Wieder steht ein perfektes Herbstwochende vor der Tür mit idealem Wetter für ein tolles Rennen. Da die Startnummer bereits am Samstag abgeholt werden muss, beschlossen wir gleich im Hotel Brunni zu übernachten und uns mit einem feinen Menu für den kommenden Renntag zu stärken.

Gut ausgeschlafen genossen wir noch ein reichhaltiges Frühstück und sattelten dann unsere Bikes. Die paar Kilometer vom Brunni/Alpthal nützten wir gleich als Einfahrstrecke und haben damit die Parkplatzsuche in Einsiedeln elegant umgangen.

Einmal an einem Rennen in der vordersten Startreihe stehen! Wer das erleben möchte muss ans Iron Bike Race! Wirklich ein tolles Gefühl einmal zuvorderst zu starten auch wenn es nur die vierte oder fünfte Gruppe war.

Am Anfang geht es noch locker aber schon mit hohem Tempo vorwärts, dass das Iron Bike seinem Namen gerecht wird sich schon noch zeigen.

Und wie! Es ging nur bergauf oder bergab, bis auf einige wenige Stellen ist die Strecke sehr gut fahrbar und technisch nicht zu anspruchsvoll. Die Organisation wie schon oft gehört war perfekt. Nach etwas mehr als fünf Stunden erreichten wir das Ziel in Einsiedeln und fuhren mit letzter Kraft über die Zielrampe. Nun mussten wir nur noch zurück ins Alpthal fahren (ganz gemütlich) dabei kamen uns die letzten Fahrer von der grossen Strecke entgegen, wer weiss vielleicht gehören wir im nächsten Jahr auch dazu?


Internet: www.iron-bike.ch / Bilder 2009


Distanz: 76.79 km / Höhenmeter: 2410 m / Fahrzeit: 5:09 h

[sgpx map maptype=TERRAIN gpx=“/wp-content/uploads/gpx/20090927.gpx“ style=“width: auto; height:500px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“]