Eine Woche Bikeferien in Südfrankreich…

das Wahrzeichen der Ardèche
2010_10_05_12_39
Information über die Ardèche

Im Süden Frankreichs, zwischen Auvergne und der Provence, hat sich das Departement Ardèche fast ein bischen an der Weltgeschichte vorbeigeschmuggelt. Der Umstand, dass weder berühmte Feldherren noch bekannte Künstler sich jemals für diese Region interessierten, keine Bodenschätze vorhanden sind und deshalb keine Industrien hier siedeln, hat dazu geführt, dass die Ardèche in fast jeder Beziehung bescheiden geblieben ist. Um so reicher zeigt sich die Natur – die herbe Schönheit der Cevennen mischt sich mit dem südlichen Charme der Provence: klare Bäche, kahle Hochebenen und bewaldete Hügel. Es ist ein Gebiet, das Menschen anspricht, die nicht vordergründig das Spektakuläre suchen, sondern selber gerne die Gegend entdecken, sei es zu Fuss, mit dem Bike oder zu Pferd.

Natur Pur

Im sonnenverwöhnten Süden des Departements Ardèche trifft man auf Pflanzen des Mittelmeerraums: Olivenbäume, Weinreben, Oleander, und Lavendel. „Garrigue“ ist die Bezeichnung für eine Mischung aus Ginster, immergrünen Steineichen, Buchsbaum, Erdbeerbaum, Wachholder und duftenden Kräutern. Mit der Ardècheschlucht und dem „Monts d‘ Ardèche“ befinden sich zwei Naturparks in nächster Nähe. Die intakte Natur ist Lebensraum für zahlreiche Tiere. Auf dem Terrain des Hotels sind Tiere gesichtet worden wie Wildschweine, Rehe, Feldhasen, Wildkaninchen, Wolf, Ginsterkatze, Füchse, Dachse, Siebenschläfer und einige mehr. Auch liegt das Domaine du Frigoulet direkt am Einzug eines der grössten Vogelzugsgebiete Europas. Im Frühling und Herbst kann man deshalb vom Hotel aus die Kranich- und Gänsezüge verfolgen,die ihre Bahnen in den Himmel zeichnen. Dazu sind Bienenfresser, Wiedehopf, Geier, Dler, Pirol, Nachtigall und unzählige Singvögel zu beobachten. Das Gebiet der Ardèche ist ausserdem das vielfältigste und dicht besiedelste Schmetterlingsgegiet Europas. Im Garten des Domaine du Frigoulet wurden zusätzlich verschiedene Sträucher angepflanzt, um die Schmetterlinge anzulocken.